Lange haben alle darauf gewartet, dass der Zauberwürfel als altersübergreifende Gruppe in der ehemaliegen Eisdiele endlich öffnen und die Eingewöhnung für die neuen Kinder beginnen konnte, da kam alles anders als geplant. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus musste die Kita Mitte März wie alle anderen Kindergärten und Schulen schließen. Weil in der Gestaltung des neuen Gruppenraums so viel Arbeit und Liebe steckt, können hier schon erste Eindrücke gewonnen werden:

                                                   

 

Die Fotos lassen die Vorfreude auf die neue Gruppe noch weiter steigen. Gemeinsam wollen wir hoffen, dass all das schöne Spielzeug bald endlich von vielen Kinderhänden entdeckt und bespielt werden kann!

Bleibt alle gesund!

Der Osterhase schaut verdutzt...

Im Kinderhaus ist alles ungenutzt!

Keine Kinder mehr im Haus...

Der Hase sieht ganz traurig aus.

Wenn ihr Kinder seid nicht hier,

so muss der Hase jetzt zu dir

und wünscht euch allen, hier und jetzt

ein wunderschönes Osterfest!

 

     

      

Obwohl die Kindertagesstätte wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus bereits die dritte Woche nur für die Notbetreuung geöffnet ist, durften sich alle Familien über diesen schönen Ostergruß freuen.

Herzlichen Dank für die gelungene Überraschung! ♥

Sehr geehrte Damen und Herren,

alle Kindertageseinrichtungen und erlaubnispflichtige Kindertagespflegestellen haben mit Wirkung vom 16.03.2020 als Konsequenz der Corona-Pandemie durch das Niedersächsische Kultusministerium eine Betriebsuntersagung erhalten. Lediglich eine Notunterbringung für Kinder von Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen ist zulässig. Der Verwaltungsausschuss der Stadt Osnabrück hat Ende März 2020 beschlossen, ab 01.04.2020 keine Entgelte und Kostenbeiträge mehr für Kindertagesbetreuung in Kindertagesstätten und Kindertagespflege zu erheben.

Die Befreiung gilt für alle zahlungspflichtigen Betreuungsangebote in Kinderkrippen und altersübergreifenden Gruppen (0 Jahre bis Vollendung 3 Lebensjahr), in Kindergartengruppen für die Betreuung über 8 Stunden hinaus (3 Jahre bis Einschulung) und in Horten und kooperativen Horten (Schulkinder). Die Befreiung umfasst die Betreuungsentgelte und das Entgelt für die Mittagverpflegung.

Auch für die Betreuung in Notgruppen wird auf die Erhebung eines Entgeltes verzichtet.  

Der Verzicht auf die Entgelte bleibt so lange bestehen, bis die Betreuungsangebote wieder geöffnet werden.

Für März 2020 wird keine Erstattung an die Eltern gewährt.

Ich weise darauf hin, dass kein Rechtsanspruch auf Erstattung der Entgelte besteht und es sich bei der Befreiung ab April 2020 um eine freiwillige Leistung der Stadt Osnabrück handelt.

 

Folgendes ist von Ihnen zu beachten:

Sofern bei Ihnen eine Beitragsübernahme nach § 90 Sozialgesetzbuch VIII besteht oder Sie eine Einzugsermächtigung erteilt haben, veranlassen Sie bitte nichts, der Betrag wird nicht mehr von Ihrem Konto eingezogen bzw. bereits abgebuchte Beträge werden unverzüglich an Sie erstattet.

Aus diesem Grund bitte ich Sie, Ihre Einzugsermächtigungen nicht zu kündigen und auch auf von Ihnen beauftragte Rückbuchungen durch Ihr Geldinstitut abzusehen.

Sofern Sie einen Dauerauftrag eingerichtet haben, kann dieser ab April unterbrochen werden. Sobald sich abzeichnet, dass die Betreuungsangebote wieder geöffnet werden, besteht selbstverständlich die Verpflichtung, den Dauerauftrag wieder aufleben zu lassen. Sofern Sie Ihren Dauerauftrag weiterbestehen lassen, werden Ihnen die gezahlten Beträge zeitnah erstattet.

In allen Fragen können sich Einrichtungen der Kindertagesbetreuung gerne an das Familien- und Kinderservicebüro unter der Nummer 3 23 -43 40, an das allgemeine Servicetelefon der Stadt Osnabrück unter 3 23-44 44 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden. Weitere Antworten erhalten Sie in der „FAQ-Liste – Fragen zur Notbetreuung“ unter www. Osnabrueck.de.

Ich hoffe, dass die durch Regierung und Stadt Osnabrück getroffenen Maßnahmen baldmöglichst Wirkung zeigen und sich die Coronakrise zumindest soweit beruhigt, dass Ihnen die Kindertagesbetreuung wieder uneingeschränkt und verlässlich angeboten werden kann. Bis dahin wünsche ich Ihnen und Ihren Familien alles Gute und vor allem Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

gez.

Luttmer

 

 

"Das Wenige, das du tun kannst ist viel." (Albert Schweitzer)

 

 

 

Schließung der Kindertagesstätte Haste wegen der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19

Die Niedersächsische Landesregierung hat beschlossen, dass ab Montag, den 16. März 2020 bis zum 18. April 2020 alle Schulen und Kindertagesstätten landesweit geschlossen werden.

Ob die Kindertagesstätte ab dem 20. April 2020 wieder regulär geöffnet hat, hängt von der Beurteilung der Lage nach Ostern ab. Bitte achten Sie auf entsprechende Informationen in den Medien. Sofern uns hierzu gesicherte Erkenntnisse vorliegen, werden wir Sie auf geeignetem Wege informieren.