Dank einer engagierten Mutter der Städtischen Kita Haste, konnte der Förderverein am Freitag, den 30.04.2021 erstmals ein "Digitales Kasperletheater" anbieten. Erzählt wurde die Geschichte von der Prinzessin, die vom bösen Zauberer in ein Krokodil verwandelt wurde. Der Polzist wollte das Krokodil in den Zoo bringen, aber Kasper kam zur Hilfe und verwandelte die Prinzessin zurück.

Vielen Dank für diese tolle Vorstellung! Wir würden uns sehr über eine Wiederholung freuen!

  

 

In der Vergangenheit gehörte es schon fast zur Tradition, dass der Förderverein und / oder der Elternbeirat zu bestimmten Zeiten im Jahr eine Bastelaktion in der Kita für die Kinder angeboten hat. Das ist aufgrund der Pandemie noch immer nicht möglich und so wurde, wie schon zu Weihnachten, eine Bastelaktion von zu Hause aus für die Kita organisiert. Das, was zu Hause gebastelt wurde, konnte in der Kita abgegeben werden und so füllte sich der Windfang der Kita in der Zeit vor Ostern mit bunten Osterbasteleien. Vielen Dank für`s Mitmachen! :)

Noch immer stecken wir inmitten der Pandemie. Nicht nur das Kitaleben ist für die Kinder und Mitarbeiter*innen der Kita stark eingeschränkt, der gesamte Alltag ist beeinträchtigt, weil jegliche Kontakte auf ein Minimum reduziert werden müssen, Sportvereine müssen weiterhin geschlossen bleiben und auch sonstige Freizeitaktivitäten sind, wenn überhaupt, nur sehr begrenzt möglich.

Im letzten Jahr hat die Kita Haste sich für die Familien bereits eine Schatzsuche durch Haste ausgedacht, die gut angenommen wurde und viel Freude bereitet hat. Deshalb hat sich der Vorstand des Förderverins der städtischen Kita Haste e.V. überlegt, diese Idee in diesem Jahr aufzunehmen und hat ebenfalls eine Schatzsuche durch Haste vorbereitet.

  

Die ein oder andere Familie hat uns ein paar Fotos von ihrer Schatzsuche zukommen lassen. Vielen Dank für diese schönen Eindrücke:

     

 

 

Für viele Kinder der städtischen Kita Haste bedeutet der Lockdown, dass sie nicht täglich in die Kita gehen können und damit auch nicht am Kita-Leben teilnehmen können. Nur ein eingeschränkter Kreis von Kindern konnte zeitweise im Rahmen der Notbetreuung die Kita besuchen. Für die Kinder, die zuhause sind, hatte sich der Fördervereins etwas Besonderes ausgedacht und eines seiner Mitglieder für dieses Projekt gewinnen können: Monika Wüste, die bis zu Ihrer Verabschiedung in den Ruhestand im Sommer 2020 in der Kita als Erzieherin ein und aus ging, bot bereits zum dritten Mal eine "Digitale Vorlesezeit" für alle Kita-Kinder zuhause an. Gespannt wurde sie bereits an den Bildschirmen von den Kindern erwartet. Mit kleinen Spielen, Liedern und natürlich jedes Mal einer neuen Geschichte verzauberte Sie Kleine und Große, so dass die halbe Stunde im Nu verflog und ganz nebenbei Freude ins Wohnzimmer oder Kinderzimmer ausstrahlte, die für eine Zeit lang die Erschwernisse der Pandemie in den Hintergrund treten ließen. Die Zoom-Lizenz, die der Verein für ein Jahr erworben hat, macht's möglich, - nicht nur um die Vereinsarbeit aufrecht zu erhalten, sondern einer schönen Idee zur Umsetzung zu verhelfen, die von Eltern und Kindern gut angenommen wurde. Einladungen zur digitalen Märchenstunde werden über Messenger an die Kita-Eltern verschickt, die Ihre Kinder per Mail an den Förderverein dafür anmelden können.

Sebastian Lücking