Vieles scheint seit Monaten ganz anders zu sein, als wir es gewohnt sind. Zum Glück gibt es aber auch ein paar Dinge, die (fast) so laufen, wie wir sie jedes Jahr nach den Sommerferien erleben: Mit Beginn des neuen Kita-Jahres sind einige neue Kinder in der Nestgruppe, im Zauberhut, im Zauberstift, im Zauberbuch und im Zauberwürfel gestartet. Einige neue Kinder haben sich schon in den Kita-Alltag eingefunden, manche stecken noch inmitten der Eingewöhnung und wiederum andere freuen sich noch zu Hause auf ihren Start in der städtischen Kita Haste. Sie lernen zunächst die Kinder, Erzieher und Erziehrinnen in ihren Gruppen (aufgrund der Hygienevorschriften ist die Umsetzung des offenen Konzeptes derzeit noch nicht möglich) kennen, bilden neue Freundschaften und erleben einen spannenden Kitaalltag: Sie spielen Spiele, lesen Geschichten, basteln, toben im Bällebad oder in der Turnhalle und spielen auf dem Spielplatz – gruppenintern.

Auch nach den Sommerferien befinden wir uns noch immer in einer unwirklichen und verrückten Zeit. Corona begleitet uns durch unseren gesamten Alltag. Damit wir so schnell wie möglich alle wieder ein „normales“ Leben führen können, ist gerade jetzt kaum etwas wichtiger, als auf die Körperhygiene zu achten.

Ein Händewasch-Gedicht (Autor unbekannt), das den Kindern das gründliche Händewaschen Schritt für Schritt näherbringt, wurde gemeinsam im Morgenkreis durchgesprochen und durchgespielt. Außerdem hängt es mit einem Bild zu jedem Vers gut sichtbar über den Waschbecken in den jeweiligen Waschbereichen. Den Kindern helfen die „Wasch-Anleitungen“ nicht nur dabei, gründlich die Hände zu waschen, sie kommen auch ins Gespräch und verinnerlichen so die Wichtigkeit des Händewaschens. So macht das Händewaschen Spaß!

 

Wasser, Marsch und Hände drunter,

so werden alle Finger nass und munter.

Ein Tropfen Seife in die Hand.

Riecht gut und Bakterien werden mit Seife verbrannt.

Hände reiben, Hände reiben

und die Bakterien vertreiben.

Daumen, Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger, kleiner Finger - alle werden eingeschmiert,

damit jeder seinen Dreck verliert.

Auch die Fingerlücken wollen sauber sein,

drum reiben wir sie mit Seife ordentlich ein.

Jetzt streicheln wir die Handrücken mit den Handinnenflächen ein,

dann wird dort keine Bakterie mehr sein.

Jetzt kommt nochmal warmes Wasser drauf,

"Tschüss, Bakterien, lauft, lauft, lauft!"

Jetzt legen wir die Hände ins Handtuch hinein,

denn alle Finger wollen wieder trocken sein.

Liebe Eltern und Interessierte,

hiermit möchte ich Sie über einige Personalveränderungen informieren.

Wir begrüßen in unserer Kita Haste

 im Zauberwürfel:

  1. Jessica Maßbaum als FSJlerin für 1 Jahr
  2. Luca Geersten als Praktikant, Blockpraktikum vom 31.08. bis 11.09.20, anschließend 2 Tage pro Woche für ein Jahr
  3. Janine Brockmann als Erzieherin voraussichtlich ab Oktober 2020

im Zauberstift:

  1. Meggie Fritsche als FSJlerin für 1 Jahr
  2. Finn Hutmacher als Praktikant, Blockpraktikum vom 31.08. bis 11.09.20, anschließend 2 Tage pro Woche für ein Jahr

Im Zauberhut:

  1. Aaron Siemer als Praktikant, ab 31.08.20 immer montags und dienstags für ein Jahr

 

Diese jungen Menschen werden unser Team bereichern und Ihre Kinder in der Entwicklung unterstützen.  Wir möchten den Praktikantinnen und Praktikanten einen guten Ausbildungsrahmen schaffen und sie kompetent begleiten, damit sie mit Freude und Spaß den Beruf, den sie gewählt haben erlernen können.

 

Für das Kita-Team

M.Koeppen

Liebe Eltern,

die ersten Kita-Tage liegen schon hinter uns. Einige Kinder und Eltern befinden sich in der Eingewöhnungsphase und die anderen Kinder sind jetzt unsere "Großen".

Wir freuen uns auf das gemeinsame Kindergartenjahr mit Ihnen und Ihren Kindernund möchten Sie ganz herzlich in der Kita Haste begrüßen.

Ich möchte Ihnen an dieser Stelle einige Informationen zu unseren Corona-Maßnahmen mitteilen.

Die Eltern, die die Sonderöffnungszeiten benötigen, haben wieder die Möglichkeit, das Angebot zu nutzen (erweiterte Betreuungszeiten vonvon 7:00 bis 8:00 Uhr und von 16:00 bis 17:00 Uhr). Ab einer Betreuungszeit von mehr als 8 Stunden sind diese Zeiten kostenpflichtig. Bei Bedarf melden Sie sich gern in der Gruppe Ihres Kindes.

Das Bringen und Holen der Kinder erfolgt weiterhin über die Gruppenaußentüren und mit Mund- und Nasen-Schutz. Die pädagogische Arbeit ist weiterhin gruppenorientiert, d.h. die Kinder bleiben in ihren Stammgruppe, einzelne gruppenübergreifende Zeiten sind erlaubt z.B. im Früh- und Spätdienst, wenn keine andere Möglichkeit besteht.

Der neue Rahmen-Hygiene-Plan sieht den Umgang mit erkrankten Kindern wie folgt vor: Die Eltern sind verantwortlich dafür, dass ein Kind fieberfrei in die Einrichtung geht und in den letzten 14 Tagen keine Kontakte zu an Covid-19-erkrankten oder SARS-Co-2-positiv gestesteten Personen hatte. Bei Infekten mit ausgeprägtem Krankheitswert (z.B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) muss die Genesung abgewartet werden. Nach 48 Stunden Symptomfreiheit kann die Kindertageseinrichtung ohne weitere Auflagen (d.h. ohne ärztliches Attest, ohne Corona-Test) wieder besucht werden, wenn kein wissentlicher Kontakt zu einer Covid-19 Erkrankung bekannt ist.

Bei schwerer Sympotomatik, z.B. Fieber ab 38,5°C oder akutem, unerwarteten Infekt (insb. der Atemwege) mit deutlicher Beeinträchtigung des Wohlbefindens oder anhaltendem starken Husten, der nicht durch eine Vorerkrankung erklärbar ist, sollte bitte unbedingt ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Die Ärztin oder der Arzt wird dann entscheiden, ob ggf. eine Testung auf Corone durchgefürht werden soll und welche Aspekte für die Wiederzulassung zum Besuch der Kita zu beachten sind.

Die Neufaufnahme / Eingewöhnung von Kindern ist zulässig. Die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten ist dazu erlaubt und notwendig, dabei gilt der Mund- und Nasen-Schutz.

Therapeuten-Besuche und das Musikschul-Angebot können leider noch nicht in der Kita stattfinden. Sofern sich Änderungen / Lockerungen geben, informiere ich Sie unverzüglich.

Liebe Eltern, laut dem Gesundheitsamt ist ein Anstieg der Covid-19-Erkrankungen zu verzeichnen, daher möchte ich Sie herzlich bitten in Ihrem und unserem Interesse auf die Einhaltung und Beachtung der erforderlichen Maßnahmen zu achten.

Eine Bemerkung in eigener Sache: Mir fehlt das persönliche Gespräch mit Ihnen sehr, daher biete ich Ihnen an, mich anzurufen (Tel.: 323-7020) oder den Mailkontakt zu suchen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen und versuche Sie auf dem Laufenden zu halten.

f. d. Team

Maja Koeppen

... wünschen wir allen, die den Kindergarten zu den Sommerferien verlassen haben!

Auf die Vorschulkinder wartet eine spannende Zeit, ein ganz neuer Lebensabschnitt beginnt. Wir wünschen euch viel Freude beim Lesen, Schreiben und Rechnen und vor allem eine tolle Einschulung, nette Lehrer, neue Freunde - einfach ganz viel Spaß!

Allen Kindern, die die Städtische Kita Haste verlassen, weil sie in einen anderen Kindergarten wechseln, wünschen wir alles Gute und eine spaßige, lustige, spannende und schöne Kindergartenzeit!

Bei Aaron, dem FSJ-ler aus dem Zauberbuch, möchten wir uns noch einmal ganz herzlich für das vergangene Jahr bedanken! Unsere Kinder werden dich vermissen! Du hast deine Arbeit sehr gut gemacht!

Einen ganz besonderen Abschiedsgruß senden wir an Monika Wüste:

Liebe Monika,

du hast das Team der Städtischen Kita Haste 10 Jahre lang unterstützt. In dieser Zeit warst du immer für unsere Kinder da und hast mit ihnen in der Zauberschule gelesen, gebastelt, gemalt, gelacht, getröstet, gespielt... - Du hast nicht nur unsere Kinder verzaubert! Wir möchten uns von ganzem ♥ bei dir für diese schöne Zeit bedanken - Danke, dass du unsere Kinder in ihrer Entwicklung begleitet hast! Du hast dir den Ruhestand verdient. Viele Kinder und ihre Eltern werden noch lange an dich denken und sich freuen, dich auf dem einen oder anderen Kindergartenfest mal wieder zu sehen! Wir wünschen dir alles Gute, bleib gesund und wie du, sagen auch wir: