Nach dem großen Lockdown Anfang 2020 und trotz der steigenden Inzidenzzahlen Ende 2020, waren wohl alle hoffnungsvoll, dass es keinen weiteren, langanhaltenden Lockdown geben müsste. Als aber im Januar 2021 klar war, dass die Kitas für einen Großteil der Kinder weiterhin geschlossen bleiben mussten, konnte der Förderverein der städtischen Kita Haste e.V. Monika Wüste für eine Digitale Vorlesezeit gewinnen. Bis Ostern bereitete Monika wöchentlich und nach der Osterpause zwar in größeren Abständen, aber über den Lockdown hinaus, bishin zu den Sommerferien, eine digitale Vorlesezeit für die Kinder der Städtischen Kita Haste vor. Über die Zoomlizenz des Fördervereins der städtischen Kita Haste e.V. begrüßte Monika die Kinder der Kita in ihren Wohnzimmern zu Hause. Die Vorlesezeit begann immer mit einem gemeinsamen Lied. Anschließend klopften sich alle wach und Monika zauberte mithilfe der Kinder in jeder Lesestunde ein neues spannendes Buch aus der Tasche. Nach der Geschichte stellte Monika eine zum Buch passende Bastelidee vor, die die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten zu Hause nachbasteln konnten. Abgeschlossen wurde jede Vorlesezeit mit einem gemeinsamen Lied.

     

Vor allem für die Kinder, die die Kita zeitweise nicht besuchen konnten, aber auch für alle anderen Kinder war die digitale Vorlesezeit mit Monika eine große Bereicherung in einer nicht ganz einfachen Zeit.

Auch für die Eltern erstellte Monika Wüste im Mai ein ganz besonderes Angebot. Interessierte Eltern der Kita waren eingeladen, an einem Elternforum des Fördervereins der städtischen Kita Haste e.V. teilzunehmen. Ebenfalls über die Zoomlizenz des Fördervereins referierte Monika über das Thema „Resilienz – Gute Laune trotz Corona“. Mithilfe von bunt gestalteten Plakaten leitete Monika den Abend, lud zu offenen Gesprächsrunden ein, und beantwortete Fragen.

                

Viele, wenn nicht alle Eltern sind seit 1 ½ Jahren im Spagat zwischen Beruf und Familie über alle Maße gefordert. Die Kinder leiden unter der Ungewissheit, den Unregelmäßigkeiten im Alltag und der allgemeinen Unsicherheit. Monika hat an diesem Abend wertvolle Tipps gegeben, wie die Resilienz, also der eigene Umgang mit schwierigen Situationen, der Kinder gefördert und gestärkt werden kann und wie Eltern ihren Kindern Hilfestellung beim Umgang mit bekannten und neuen Gefühlen geben können.

Den Abend abschließend betonte Monika, dass es dem Kind nur dann gut geht, wenn es den Eltern gut geht. ♥

Wir danken Monika Wüste herzlich für ihre bereichernde, ehrenamtliche Arbeit und freuen uns auf weiteren wertvollen Input bei zukünftigen Projekten! Vielen Dank!