Der Haster Volkslauf am Sonntag, 22.04.2018, glich in seiner Vielfalt beim TuS Haste durchaus einem Haster Volksfest mit Buden, Würstchen und Hüpfburg. Wären da nicht die Läuferinnen und Läufer, die vom Bambini- bis zum 10km-Lauf das Publikum dominierten. Mittendrin die Starter des Haste Open Air und Fördervereins der städtischen Kita Haste. Bei hochsommerlichen Temperaturen um 27 Grad wollten sie sich auf den Höhepunkt der angebotenen Läufe, die anspruchsvolle 10km-Strecke wagen. Mit der Teilnahme am Volkslauf in diesem Jahr unterstützt jeder Teilnehmer die Hilfsorganisation HelpAge, die ihrerseits in Tansania Großmütter dabei unterstützt, ihre verwaisten Enkel zu versorgen. Sie übernehmen damit die Aufgaben von Eltern, die an den Folgen von AIDS gestorben sind.

Sieben Starter des HOA/Förderverein-Teams, darunter Hanna Richter als einzige Frau, gingen kurz nach 14 Uhr auf die abwechslungsreiche Strecke, die zunächst über den Östringer Weg noch harmlos in Richtung Nettetal begann. Bereits in Richtung Knollmeyers Mühle wurde es mit ersten Anstiegen deutlich hügeliger. Noch anspruchsvoller stellten sich steile und lange Anstiege im weiteren Verlauf des Haster Bergs den Läufern in den Weg. Mittlerweile bekam  so mancher Hobbyläufer deshalb schwere Beine, bevor es dann in Richtung Am Klee langsam wieder ebener wurde und auf der Bramstraße der letzte Kilometer unter den Anfeuerungen der Streckenposten zurückgelegt wurde. Am Ende kommen alle Starter des Teams glücklich im Ziel an, nicht zuletzt ein wenig stolz auf die eigene Leistung und die Überwindung des inneren Schweinehundes. Vielleicht gelingt es 2019 weitere Fördervereinsmitglieder für den Lauf zu begeistern. Für alle, die 2018 dabei waren, war der Lauf eine gelungene Erfahrung mit sich und im Team.

 

mit dabei von Haste Open Air: Andreas Richter, Tobias Richter, Thomas Richter und David Wilke

mit dabei vom Förderverein: Hanna Richter, Lukas Petau und Sebastian Lücking