Schließung von Kindertageseinrichtungen und von Angeboten der Kindertagespflege zur Eindämmung der Atemwegserkrankung COVID-19
 
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
 
ich wende mich heute an Sie, da aufgrund der Corona-Pandemie weiterreichende Beschlüsse auf Bundes- und Landesebene erfolgt sind. Das Land Niedersachsen hat am 17.04.2020 eine Verordnung erlassen, die auch über den 19.04.2020 hinaus den Betrieb von Kindertagesstätten und die Angebote der Kindertagespflege untersagt. Sowohl in den Kindertagesstätten, der Kindertagespflege wird weiterhin eine Notbetreuung angeboten.
 
Am Freitagabend wurde die Stadt Osnabrück über die Veränderungen und die Ausweitungen dieser Notbetreuung informiert.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Veränderungen und Anpassungen mit den Trägern und Kindertagespflegepersonen zu organisieren sind und nicht ab Montag sofort umgesetzt werden können. Aufgabe der Stadt Osnabrück ist es, dass für alle Einrichtungen in der Stadt die gleichen Bedingungen gelten. Das ist sowohl im Interesse der Gesundheit Ihrer Kinder, der Qualität des Angebotes, aber auch im Interesse der Beschäftigten in den Einrichtungen sehr wichtig.
Die Stadt Osnabrück verfolgt dass Ziel, dass die Ausweitung der Notbetreuung unter Beachtung des epidemiologisch vertretbaren Maßes ab Mittwoch, den 22.04.2020 angeboten werden kann und zur Verfügung steht.
Die Informationen erhalten Sie spätestens ab Dienstagabend auf der Homepage der Stadt Osnabrück oder in den jeweiligen Kindertagesstätten. Sie erhalten ebenfalls über beide Zugänge ein angepasstes Formular für den Antrag auf Notbetreuung.
 
Bis zu diesem Zeitpunkt gilt das bisherige bekannte Verfahren.
 
Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen in die Organisation hier vor Ort. Sie können sicher sein, dass die Stadt Osnabrück im Interesse der Eltern und ihrer Kinder handelt.
 
Des Weiteren werden wir Sie auf der Internetseite der Stadt Osnabrück fortlaufend und aktuell überdie weitere Entwicklung informieren.
 
Ab Montag, 20. April 2020 stehen den Eltern die Kitaleitungen sowie Anfragemöglichkeiten unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.
 
Mit freundlichen Grüßen
i. V. Wolfgang Beckermann
Erster Stadtrat